Mehdorn immer dreister?

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Verkehr > Mehdorn immer dreist...

 

Das jedenfalls warf der Grünen Verkehrsexperte Hermann dem Bahnchef angesichts der bekannt gewordenen Höhe des neuen Bedienzuschlages vor.

 





Wie die "Rheinpfalz" aufzeigt, soll der geplante Bedienzuschlag, wenn ein Bahnfahrer eine Fahrkarte am Schalter kauft, eine Höhe von 2,50 Euro haben. Dabei gilt dieser Betrag nur für die einfache Fahrt. Beim Kauf einer Hin- und Rückfahrt verdoppelt er sich auf 5,00 Euro. Der Zuschlag am Schalter gelte pro Ticket, so der Bahn-Sprecher Boeckh. Verkehrsminister Tiefensee empört sich über die Höhe des Zuschlages: "Wenn das stimmt, dann schlägt das dem Fass den Boden aus!".

dreister mehdorn

Neusten News in der Kategorie "Verkehr"

   • Mehdorn immer dreister?
Das jedenfalls warf der Grünen Verkehrsexperte Hermann dem Bahnchef an...

• Unzureichende Sicherheitsprüfungen bei der Bahn?
Weil sie die Sicherheitsprüfungen bei den ICE-3-Zügen für unzureichen...

• Vorschlag von Gabriel für neue Pendlerpauschale
Für eine Neuregelung der Pendlerpauschale mit einer Begrenzung der Kil...

• KFZ-Steuer Moedell - noch keine Einigung in Sicht
Nach Berichten der Bundesregierung gibt es noch keine Einigung zwische...

• Umweltfreundliche Ökofahrzeug für den Stadtverkehr
"Phylla" - das besonders umweltfreundliche Ökofahrzeug für den Stadtve...

• Mietwagen mit Winterausrüstung verlangen
Der ADAC rät den Autofahrern, die gelegentlich ein Mietfahrzeug benöti...

• Extreme Eisglätte behinderte den Berufsverkehr im Norden
Extreme Eisglätte behinderte am heutigen Mittwoch den Berufsverkehr in...

• Mann fuhr absichtlich sechsmal durch Radarfalle
Ein in der Schweiz lebender 37-jähriger Franzose ist am Sonntagmorgen ...

• Raser müssen ab Mai 2006 tiefer in die Tasche greifen und lä...
Der Bundesrat hat in seiner heutigen Mittwochssitzung einer deutlichen...

• Deutsche Bahn bietet Netzkarte zur WM 2006 an
Die Deutsche Bahn bietet zur WM 2006 in Deutschland spezielle Angebote...