Verschlüsselung von Free-TV: Kartellamt des Bundes meldet sich zu Wort

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Wirtschaft > Verschlüsselung von ...

 

Die Münchner Astra-Tochter APS plant wohl, mit den Sendern Pro7-Sat.1 und RTL die Programme verschlüsselt auszusenden. Gebühren könnten erhoben werden. Das Kartellamt ermittelt wegen möglichen Missbrauchs der Marktstellung der Sender.

 

So berichtet die FAZ. Die Medien-Unternehmen müssen nun dem Amt die Fragen dazu beantworten. Im November 2005 hatte Pro7-Sat.1 die Verschlüsselungs-Absichten noch bestritten.

Die Sender könnten bei verschlüsselter Aussendung Gebühren für den Empfang einfordern.

Quelle: www.cappoodoo.de und shortnews.stern.de

bundes free kartellamt meldet verschlüsselung wort

Neusten News in der Kategorie "Wirtschaft"

   • United will weltgrößte Fluglinie werden
In der US-Luftfahrt steht eine Elefantenhochzeit bevor. Die Airlines U...

• Glühbirnenproduktion wird eingestellt - Zukunft: Energiespar...
Ab September 2009 wird die Produktion der Glühbirne eingestellt, der...

• Die Arbeitslosenzahlen sind leicht gestiegen
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat mitgeteilt, das die Arbeitslose...

• Rettungsübernahmegesetzes für Hypo Real Estate
Der Bund plant die Verstaatlichung der Hypo Real Estate, hierfür wer...

• Juli 2008 - Deutschlands Wirtschaft fürchtet Abschwung
So pessimistisch wie seit Herbst 2002 nicht mehr fürchten Deutschlands...

• Höhrer Renditen für Stromkonzerne
Damit die Stromkonzerne neue und modernere Leitungen bauen können, hat...

• Erdölförderung in Deutschland wird lukrativer
Wie das Das Öl- und Gasexplorationsunternehmen Activa Resources htt...

• Warum ist der Gaspreis an den Ölpreis gekoppelt?
Als in den 60er Jahren die Infrastrukr für Gas aufgebaut wurde, sollte...

• Frauen verdienen weniger als Männer
Die EU-Kommission hat es amtlich gemacht: Frauen verdienen in Deutschl...

• Ver.dis Müllstreik: Mieter dürfen kürzen, Eigentümer nicht
Im Gegensatz zu Haus- und Wohnungseigentümern können Mieter ihre Miete...