Italien bringt härtestes Drogengesetz Europas auf den Weg

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Ausland > Italien bringt härte...

 

Italien hat Europas härtestes Drogengesetz verabschiedet. Es wird kein Unterschied zwischen "weichen" und "harten" Drogen gemacht. Für Konsumenten und Dealer sind gleichermaßen Freiheitsstrafen von sechs bis zwanzig Jahren vorgesehen.

 

Dies allerdings nur, wenn der Besitz über den eigenen Bedarf hinausgeht. Die Grenzwerte werden vom Gesundheitsministerium festgelegt. Drogensüchtige können jedoch zwischen einer Gefängnisstrafe oder Therapie in einer geschlossenen Einrichtung wählen.

Die postfaschistische Alleanza Nazionale feierte das Gesetz mit stehenden Ovationen. Als Reaktion auf diese Niederlage zündete sich der italienische Grüne Paolo Cento vor dem Abgeordnetenhaus erst einmal aus Protest einen Joint an.

Quelle: www.tagesschau.de und shortnews.stern.de

bringt drogengesetz europas härtestes italien weg

Neusten News in der Kategorie "Ausland"

   • Banken sagen nicht unmittelbar Hilfe zu
Die deutschen Banken beabsichtigen sich mehrstufig am Rettungspaket fü...

• Russland und Norwegen legen den Grenzstreit bei
Russland und Norwegen haben ihren jahrzehntelangen Konflikt um den Gre...

• Rettungsarbeiten auf Samoa
Nach dem Erdbeben und dem Tsunami vor den Samoa- Inseln in der Südse...

• Rekordarbeitslosigkeit in Japan
5,7 % Arbeitslose, dies ist der aktuellste und höchste Stand, seit d...

• Vorübergehende Schließung des Flughafens Mallorca
Am Donnerstag den 30.07.2009 gegen späten Nachmittag musste der Flugha...

• Chinas Aktionsplan für mehr Demokratie und Menschenrechte
Die kommunistische Regierung Chinas hat einen Aktionsplan zur Verbesse...

• Klaut der US-Zoll private Daten?
Einem Medienbericht zufolge müssen Amerika-Reisende befürchten, dass b...

• Polen schafft Wehrpflicht ab
Bereits zum Ende diesen Jahres schafft Polen die Wehrpflicht ab. Ab 20...

• Transfette verbannt aus Kalifornien
Wie die "New York Times" meldet, verbietet Kalifornien als erster US-B...

• Strom aus Atomkraft - 15 Menschen radioaktiv kontaminiert
Beim dritten Atom-Zwischenfall in Frankreich innerhalb zwei Wochen wur...