Siemens druckt Displays auf Papier

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Technik > Siemens druckt Displ...

 

Dem Unternehmen Siemens ist es gelungen, äußerst dünne Farbdisplays kostengünstig herzustellen. Diese können beispielsweise auf Verpackungen gedruckt werden, um Informationen über das Produkt zu liefern.

 

So könnten die Mini-Bildschirme auf Medikamentenpackungen dazu dienen, die Dosierung des Präparats anzugeben und dies in mehreren Sprachen. Auch kleine Videospiele seien technisch machbar, verkündete der Konzern.

Die flexiblen Displays sollen dann aus einer bereits erforschten druckbaren Batterie oder Antenne ihre Energie gewinnen.

Auch an die Umwelt hat Siemens gedacht. Mit dem "Grünen Punkt" ausgestattet, können die Bildschirme umweltgerecht entsorgt werden.

Quelle: golem.de und weitere Top News unter www.shortnews.stern.de

displays druckt papier siemens

Neusten News in der Kategorie "Technik"

   • Sparlampen im Test
Die Stiftung Warentest hat am 25.8.2011 ein Bericht zum Thema Sparlamp...

• Erster Hochsee-Windpark in Betrieb genommen
In der Nordsee ist am Dienstag der erste deutsche Hochsee-Windpark in ...

• Strom aus dem Meer mit Gummischlauch
Noch im Anfangsstadium muss die neue Erfindung, mittels eines Anaconda...

• Weniger Mittel an Solarsubventionen?
Wie sich die Pläne zum Umweltschutz von Kanzlerin Merkel mit den neuen...

• Neuer Standard für schnurlose Telefone
Wer ein schnurloses Telefon im Haus benutzt, sollte sich bald über des...

• HDTV: Der Boom bleibt bisher aus
HDTV sollte mit dem Schwung der WM das Fernsehen in Sachen Qualität am...

• Windows XP-Treiberfehler betrifft nicht nur neuere Notebook-...
Bereits vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Probleme bei angeschlossen...

• Daten auf verschiedenen Geräten in Echtzeit synchronisieren
Musikstücke, Fotos oder auch Texte sollten heute nicht nur auf dem Sch...

• Premiere-Kunden steht ein Kartentausch bevor
Seitdem die Nagravision-Verschlüsselung geknackt ist, ist es mit Hilfe...

• Digitales Wasserzeichen deckt Tauschbörsennutzer auf
Mittels einer neu entwickelten Software ist das Fraunhofer-Institut in...