Bremen überzeugt und verliert dennoch

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Sport > Bremen überzeugt und...

 

Werder Bremen hat die ganz große Sensation zum Champion-League-Auftakt verpasst. Trotz einer sehr starken Leistungen unterlag der Fußball-Bundesligist im "Spiel des Jahres" dem spanischen Meister FC Barcelona unverdient mit 0:2 (0:1).

 

Der Portugiese Deco (13.) brachte die Gäste schon früh in Führung. Weltfußballer Ronaldinho (76.) machte mit einem umstrittenen Foulelfmeter den glücklichen Sieg des Favoriten perfekt. Die Bremer überzeugten dennoch und führten das enttäuschende Starensemble phasenweise vor. Doch der hochverdiente Lohn blieb aus.

Vor 37000 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion begann die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf couragiert. Schon in der zweiten Minute vergab der starke Nelson Valdez, der den gesperrten Miroslav Klose im Sturm ersetzte, die erste Chance. Danach kontrollierten die Katalanen, in der vergangenen Saison wie Werder im Champions-League-Achtelfinale gescheitert, mit ihrer technischen Überlegenheit zunächst die Partie. Mit ihrer ersten Tormöglichkeit kam "Barca" gleich zur Führung: Decos Schuss in der 13. Minute wurde noch unglücklich von Werder-Kapitän Frank Baumann abgefälscht.

Die Norddeutschen brauchten zehn Minuten, um sich vom Schock zu erholen. Danach legte Werder alle Zurückhaltung ab und brachte die Millionen-Truppe von Trainer Frank Rijkaard immer wieder in Verlegenheit. Vor allem Ivan Klasnic und Klose-Ersatz Valdez wirbelten die "Barca"-Deckung durcheinander. Zweimal legte der junge Paraguayer seinem Sturmpartner auf, doch Klasnic (27./29.) verpasste beide Male. Die größten Chancen hatten Valdez (35.), der frei vor Barcelonas Torwart Victor Valdes den Ball über das Gehäuse schoss. Spielmacher Johan Micoud traf Sekunden vor der Pause nur den Pfosten. Dagegen hatten die Gäste durch Samuel Eto´o (27.) nur noch eine Möglichkeit.

Von den Superstars bei Barcelona war bis zur Pause kaum etwas zu sehen. Patrick Owomoyela schränkte die Kreise von Ronaldinho geschickt ein. Deco ließ ebenfalls nur selten sein Können aufblitzen. Lediglich der Franzose Ludovic Giuly sorgte auf der rechten Seite ab und zu für Gefahr.

Nach dem Wechsel befreite sich Barcelona allmählich vom Druck der Bremer, die Glück hatten bei einem Pfostenschuss von Deco (49.). Werders Brasilianer Naldo (47.) verfehlte mit einem 30-m-Freistoß knapp das Ziel. Der Tabellendritte der Bundesliga war auch danach dem Favoriten mindestens ebenbürtig und hätte einen Treffer verdient gehabt. Beinahe aus dem Nichts fiel das 2:0 für die Spanier: Der eingewechselte Lionel Messi ließ sich im Strafraum der Bremer fallen. Weltmeister Ronaldinho (73.) nutzte die Chance.

bremen dennoch verliert überzeugt

Neusten News in der Kategorie "Sport"

   • Rolfes sagt die WM-Teilnahme ab
Kevin Kuranyi wurde am Montag ausgeschlossen, Simon Rolfes musste eine...

• Olic knipst mit drei Toren Lyon das Licht aus
Bayern München ist mit einem beeindruckenden 3:0 Triumph bei Olympique...

• FC Bayern teilweise gelähmt in Lyon
Bayern München geht mit großen Personalsorgen , aber auch mit großem W...

• Labbadia wurde beim Hamburger SV entlassen
Der Hamburger SV hatte gestern Bruno Labbadia entlassen. Das bestätig...

• Verstößt ein geforderter Geschlechtstest gegen die Menschenr...
Über diese Frage debattierten in diesen Tagen unzählige Menschen. Es ...

• Schumachers Comeback geplatzt
Ein Schock für die Fans, doch vielleicht eine Erleichterung für den ...

• Der Hamburger SV gewinnt mit 4:0 Randers
Der Hamburger SV hat einen wichtigen Schritt in Richtung der Playoffs ...

• Comeback von Michael Schumacher
Es ist perfekt Michael Schumacher wird ab dem nächsten Rennen als Ersa...

• BMW steigt aus der von Formel 1 aus
Der Vorstandsvorsitzende "Norbert Reithofer" von BMW hat am 28.07.2009...

• Sportgeschichte 05. September bis 11. September
06.09.2006: Die Deutsche Fußballnationalmannschaft erringt den höchs...