Handypornos boomen

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Mobilfunk > Handypornos boomen

 

In Italien gibt es Handypornos fürs UMTS-Telefon. Vor allem Videoclips werden von den Italienern gerne aufs Mobiltelefon geladen - und zwar so häufig, dass hier bereits mehr Umsatz als mit Pornoheften erzielt wird.

 

Der Vatikan steht dieser Entwicklung skeptisch gegenüber: Es wären Unsummen, die für Pornografie ausgegeben werden, und die Auswirkungen auf die nächsten Generationen seien verheerend. Eine Studie sieht die Verschmelzung der Porno und der IT-Branche.

Haupteinnahmequellen für Pornografie in Italien sind Pay-TV, Online-Verkäufe, Sex-Hotlines und Videoclips für UMTS-Mobiltelefone. 140 Mio. Euro wurden allein 2004 durch Handypornos eingenommen - 1,1 Milliarden Euro durch Pornografie insgesamt.

Quelle: futurezone.orf.at

boomen handypornos

Neusten News in der Kategorie "Mobilfunk"

   • Festnetzanschlüsse in der Europäischen Union gehen zurück
In der EU telefonieren durchschnittlich 24 Prozent aller Haushalte 200...

• T-Mobile führt Datenflatrate für das mobile Internet ein
Ab dem 1. März ist es bei T-Mobile möglich, die T-Mobile Data Flatrate...

• Keine Gratis-Telefonate mehr bei Easymobile und Klarmobil
Die Mobilfunk-Discounter Easymobile und Klarmobil beenden diesen Monat...

• Filme und Musik auf der SIM-Karte
Derzeit ist der Speicherplatz auf SIM-Karten relativ beschränkt. Dies ...

• Eigenes Handy kann durch Tracking zum Spion werden
Wer immer informiert sein möchte, wo sich sein Freund, seine Freundin ...

• Prepaid-Tarife: Aufgeladene Beträge dürfen nicht mehr verfal...
Das Landgericht München verbietet einem Netzbetreiber das in seinen Ve...

• Mobilfunk: Handy-Tarife sinken weiter
Seit Anfang des Jahres sind die Gebühren für das Telefonieren mit dem ...

• Billig-Handy-Tarif von Aldi ab Februar wieder verfügbar
Bei Aldi Nord wird es ab dem ersten und bei Aldi Süd ab dem zweiten Fe...

• T-Mobile UMTS ab März noch schneller Dank HSDPA-Technologie
Die Übertragungsgeschwindigkeit von T-Mobile UMTS liegt derzeit bei nu...

• „Free“-SMS-Anbieter zocken User mit „Free“-SMS-Lockangeboten...
Viele SMS-Anbieter im Internet versuchen User mit so genannten Free-SM...