Raubkopien contra Intimsphäre? - Deutsche Kinos kaufen Nachtsichtgeräte

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Film > Raubkopien contra In...

 

Wie bereits berichtet wurde, sind in Deutschland zwischen Januar und März etwa 160.000 Raubkopien beschlagnahmt worden. Jetzt haben mehrere Kinos Nachtsichtgeräte bestellt.

 

Nach Angaben der "Zukunft Kino Marketing" handele es sich dabei um rund 600 tragbare Geräte. Damit können im Zuschauerraum Kriminelle aufgespürt werden, die heimlich den Film aufzeichnen.

Die Intimsphäre sollte aber dennoch beachtet werden, so die "Zukunft Kino Marketing".

Quelle: yahoo.com

contra deutsche intimsphäre kaufen kinos nachtsichtgeräte raubkopien

Neusten News in der Kategorie "Film"

   • Deutsche Filmkomparsen bitten Cruise zur Kasse
Nachdem bei den Dreharbeiten 11 deutsche Filmkomparsen, verkleidet als...

• Der neue Batman knackt die amerikanischen Kinokassen
Gerade mal 18 Tage brauchte der neue Batman-Film "Dark Knight", um ...

• Helge Schneider spielt Hitler im Kinofilm "Mein Führer"
Wie die "Berliner Zeitung" mitteilt, wird Helge Schneider die Rolle de...

• Nachfolger von ''a Gamers Day'': ''The Cheat Report'' ersche...
"A Gamers Day" dürfte wohl rund einer Million Internetusern und CS-Zoc...

• Tarantino stinksauer - Harte Worte für Bond-Produzenten
Quentin Tarantino, bekannt durch Filme wie dem Kultstreifen "Kill Bill...

• ''Basic Instinct 2'': Erneut sexy Beinüberschlag von Sharon ...
Wer erinnert sich nicht gerne an die eine Szene, den Beinüberschlag oh...

• ''Underworld 2'': Band sich Scott Speedman Penis ans Bein au...
Scott Speedman, der männliche Hauptdarsteller in "Underworld 2", hat d...

• King Kong-Preview: Die Natur sorgte für zusätzlichen Spezial...
Gestern Abend wurde in Wellington, der Hauptstadt von Neuseeland, die ...

• Michaela Schaffrath will sämtliche Markenrechte von "Gina Wi...
Wie bereits berichtet, wirbt derzeit der "Beate Uhse TV"-Sender ohne d...

• ''Die Insel'' 1979 schonmal gedreht - Damalige Regisseure kl...
Los Angeles - Die Regisseure Robert S. Fiveson und Myrl A. Schreibman ...