Ärztepräsident: Kostenlawine unausweichlich

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Gesundheit > Ärztepräsident: Kost...

 

Durch die Einführung der Praxisgebühr im vergangenen Jahr konnten die Krankenkassen in letzter Zeit sehr viel Geld einsparen. Diese Zusatzeinnahmen werden aber durch gewisse bürokratische Aufgaben aufgebraucht.

 

Sowohl Hausärzte als auch Ärzte die in Krankenhäusern tätig sind, werden immer mehr mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt. So bleibt immer weniger Zeit für die Patienten, so Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe.

Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

kostenlawine unausweichlich Ärztepräsident

Neusten News in der Kategorie "Gesundheit"

   • So viel Geld für die privaten Krankenkassen
Mit ihrer Politik zuliebe der privaten Krankenversicherung sichert die...

• Klinikärzte starten Urabstimmung
An den kommunalen Krankenhäusern haben die Ärzte mit einer Urabstimmun...

• Die Rezession betrifft nun auch die Krankenkassen
Steigerung der Gesundheitskosten machen den Krankenkassen sorgen und b...

• Wie schluckt man Pillen richtig?
Speisen und Getränke haben mehr Einfluss auf Medikamente, als allgemei...

• Mehr Volkskrankheiten im Osten Deutschlands
Überdurchschnittlich höherer Zahlen bei Volkskrankheiten wie Diabetes,...

• Uran-Grenzwert für Dünger gefordert
Das Hamburger Umweltinstitut fordert angesichts der regionalen Uran-Be...

• Mangelnde Aufklärung über Uran im Wasser
Die Verbraucherschutzorganisation Foofwatch hat angesichts hoher Uran-...

• EU plant selbstlöschende Zigaretten
In spätestens 3 Jahren soll es, geht es nach dem Willen der EU, nur no...

• Raucherräume stark belastet
Zunächst einmal die gute Nachrichte: Die Nichtraucherschutzgesetze in ...

• Eine tolle Meldung für die heissen Sommertage
Hätten Sie gedacht, dass maßvoller Bierkonsum die Gesundheit fördert? ...