Das Tricod - Codegen 6082-C9-TW4 Gehäuse im Test

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Hardware > Das Tricod - Codegen...

 

Auf den ersten Anschein wirkt dieses Case, durch die kühle Farbe und die schlicht gehaltenen Formen fast ein wenig unterkühlt. Aber bei näheren hinsehen entpuppt sich das 6082 nur zum Schein als understatement Kandidat. In Wirklichkeit verfügt dieses Produkt über ein ausgefeiltes und praktisches Layout, das nicht zuletzt aus kostengründen auf überflüssige Spielereien verzichtet.

 

Dennoch kommen die Modder auch nicht zu kurz, ein Window im Seitenteil, sowie aufwendige Schalter und fluoriszierende Linien wurden mit eingearbeitet. Auch das Innenleben macht einen aufgeräumten und vernünftigen Eindruck, mit einem Blick sind die Features zuzuordnen. Die Kombination aus Metall und Kunststoff ist zwar die kostengünstigste Herstellungsvaiante im Gehäusebau, aber der Codegen Tower wirkt dadurch alles andere als billig.

Eine oberflächliche Begutachtung zeigt eine recht gute Verarbeitung für dieses Preissegment. Man muß immer bedenken daß man es hier mit einem Produkt im Tiefpreismarkt zu tun hat, was eine Beurteilung relativ zum Preis für notwendig macht. Was dieses Case, eines der größten Hersteller von Gehäusen und Netzteilen im chinesischen Raum wirklich drauf hat, wird der Test noch zeigen müssen.

Technische Daten

Typ

6082-C9-TW4
Netzteil Codegen 350 Watt
3.5" extern 2
3.5" intern 5
Netzteil 350 Watt CE/PFC
Frontanschlüsse 2x USB und Audio
Preis 50-60 Euro

Montage und Verarbeitung

Über die Qualität kann man wirklich nicht meckern, die Kanten sind gefalzt und gerundet so daß ein komfortables arbeiten im Innenraum ohne Verletzungsgefahr möglich ist. Sämtliche Einschübe und Bohrungen sind sehr paßgenau, die Montage eines zeitgemäßen Intel Systems mit aktuellen Komponenten war schon fast spielerisch möglich.

Für die Moddingfreaks wurden in den blauen Kunstoffleisten, die als Einfassung der Front dienen LED´s integriert, die für einen sehr schönen Leuchteffekt sorgen. Die USB und Audio Frontanschlüsse verbergen sich an der Unterseite der Front hinter einer silbernen Klappe. Die verwendeten Materialien sind ausschließlich Kunststoff und Stahlblech. Die Befestigungen der Steckkarten erfolgt durch komfortable Schnellverschlüsse. Zur besseren Kühlung wurde neben dem Lüfter im Seitenteil auch noch ein Gehäüselüfter an der Oberseite vormontiert.Insgesamt gesehen ist das Layout durchdacht und die Verarbeitung für dieses Preissegment recht ordentlich gelungen.

Für eine waschechte Moddingoptik sorgt dieses aufwendig gefertigte Seitenteil.Für bessere Kühlleistung und eine spektakuläre Optik ist der beleuchtete integrierte Fan zuständig.. Besonders positiv ist auch die gute paßgenauigkeit des Seitenfensters zu bewerten, im laufenden Betrieb kam es zu keinen Zeitpunkt zu störrenden Vibrationen. Diese Seitenteil wertet den Gesamteindruck des 6082er gewaltig auf, und macht Ihn auf alle Fälle Wohnzimmer tauglich.

Der Innenraum bringt ansonsten keine großen Überraschungen ans Tageslicht, was natürlich durch den ATX Standard mehr oder weniger vorgegeben ist. Mit 2 Gehäuselüftern und dem Netzteilfan ist für genügend Durchlüftung gesorgt.Das Codegen Netzteil mit 350 Watt ist zwar kein Highend Produkt, sollte aber für die meisten Ansprüche locker genügen. Im Testbetrieb leistete sich das PFC/CF geprüfte Produkt keinerlei Aussetzer, und fiel auch nicht durch andere Dinge wie z.B. unangenehme Betriebsgeräusche unangenehm auf. Die Anschlußkabel entsprechen den üblichen Standards.Während die Steckkarten via Schnellverschluß Ihren Halt finden, muß man die Laufwerklicke noch auf herkömmliche Art verschrauben.

An der Rückseite unterscheidet sich dieses Cases kaum von seinen Mitbewerbern, gut zu sehen sind hier die beiden Prüfsiegel.
Der Fan machte ebenfalls einen guten Eindruck, stabile Lauf und Kühleigenschaften zeichnen Ihn aus, lediglich an Leuchtkraft fehlt
es Ihm. Die Power und Reset Knöpfe sind auf einer schicken Chromplatte plaziert, was sich nicht unerheblich auf eine schönere Optik auswirkt.

Die Frontanschlüsse für USB und Audiokomponenten verbergen sich gut geschützt hinter einer klappbaren Blende.

Fazit

Mit dem Codegen 6082-C9 steht eine Alternative zu eher teuren Aluminium Gehäüsen zur Verfügung, die vor allem für User mit begrenzten Budget sehr interessant sein dürfte. Die dezente Optik in Verbindung mit einigen Details ist auch optisch ein Leckerbissen, ohne überladen zu wirken.

In puncto Funktionalität und Alltagstauglichkeit gab es keinerlei negative Kritikpunkte. Sensationell ist wie bei Codegen nicht anders zu erwarten der Kampfpreis von 50-60 Euro, ein vergleichbares Produkt wird man in diesem Preissegment nur schwerlich finden können. Für Low Preis und Mittelklasse Systeme bietet dieses Case ein adäquartes zu Hause.

Quelle:

codegen gehäuse test tricod tw4

Neusten News in der Kategorie "Hardware"

   • Neue IP-Überwachungskamera
Eine neue IP-Überwachungskamera wurde jetzt von Netzwerktechnik SMC tt...

• Neuer Grafikchip von Samsung mit 12,8 Gigabyte Durchsatz pro...
Samsung hat einen neuen Grafik-DRAM entwickelt, der mit einer Arbeitsl...

• AVM mit neuer DSL-Allround-Hardware: "Fritz!Box Fon WLAN 717...
Mit der Fritz!Box Fon WLAN 7170 bietet AVM ab sofort ein neues Topmode...

• Hersteller liefert fabrikneue Festplatten inklusive Computer...
Eine Auslieferung von fabrikneuen Festplatten mit einem Computer-Virus...

• Neuer MP3-Player mit Touchscreen-Display von Teac
Teac bringt Ende Oktober den Flash-Player MP-350 auf den Markt. Der MP...

• Intel nur noch auf Platz zwei in den USA - AMD neuer Prozess...
Dem Chip-Hersteller AMD ist es erstmals gelungen, seinen Hauptkonkurre...

• Billig-Notebook geht in Produktion – Es wird nicht im Handel...
Wie schon bei report4u.de mehrfach berichtet, hatte das Media Lab am M...

• iPod Nano: LCD bricht und zerkratzt leicht - Apple beschwich...
Seit einigen Tagen häufen sich User-Meldungen im Internet, dass das Di...

• Countdown für neue ATi Radeon-Serie
Vermutlich stellt ATi am fünften Oktober um 9:00 Uhr seine neuste Graf...

• Neue ATI-Karte R520 schlägt GeForce 7800 GTX
Die neue ATI-Karte mit dem R520-Chip hat die Nvidia-Karte GeForce 7800...