Die meisten Eliteunis sollen im Süden stehen, aber auch Bremen ist im Gespräch

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Bildung > Die meisten Eliteuni...

 

Allein sechs der geplanten zehn Elite-Universitäten sollen in den Ländern Bayern oder Baden-Württemberg entstehen. Überraschend zählt aber auch die Uni in Bremen zum Favoritenkreis. Die zehn Elite-Universitäten sollen ab 2006 mit 1,9 Milliarden Euro gefördert werden.

 

Die Staatssekretäre hatten dem Bericht zufolge die Liste Mitte November am Rande der Tagung des Wissenschaftsrates in Hamburg erstellt. Wichtige Kriterien bei der Auswahl waren laut "Focus" das Abschneiden bei diversen Uni-Rankings, das Einwerben von Forschungsgeldern sowie die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Die Entscheidung über die endgültigen Standorte soll eine Expertenjury im nächsten Jahr fällen. Bundesforschungsministerium Edelgard Bulmahn hatte zuletzt mehrfach auf eine schnelle Einigung gedrungen.

Ob die geplanten Millionen aber wirklich an die zehn Eliteunis fließen, ist dem Magazin zufolge noch offen. Die Ministerpräsidenten müssten erst noch auf ihrem Treffen Mitte Dezember der gemeinsamen Initiative von Bundesregierung und Ländern zustimmen. Die Vorbesprechung der Staatskanzlei-Chefs habe ohne Einigung geendet. Vor allem Länder wie Hessen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, in denen keine der Spitzenuniversitäten liegen solle, drohten damit, das Prestige-Projekt im letzten Moment zu kippen. Sie wollten verschiedene Fachbereiche flächendeckend fördern, nicht einzelne Universitäten.

Nach dem Willen der Staatssekretäre laut "Focus" sollten folgende Hochschulen den Titel Elite-Uni erhalten: die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, die Eberhard-Karl-Universität Tübingen, die Uni Karlsruhe oder die Uni Stuttgart, die Ludwig-Maximilians-Universität und die Technische Universität München, die Humboldt-Universität Berlin, die Universität Bremen, die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (NRW) und die Technische Universität Dresden (Sachsen).

bremen eliteunis gespräch meisten stehen süden

Neusten News in der Kategorie "Bildung"

   • Mit Geld kann man nicht alles kaufen - oder vielleicht doch?...
Bildung und Wissen - etwas, dass man nur durch harte Arbeit und Intel...

• Deutschland hat immer weniger qualifizierte Lehrer
Nach Ansicht des Deutschen Philologenverbandes wird es in Deutschland ...

• Fitnesstrainer unterrichtete jahrelang Mathe, ohne eine Ahnu...
In Bayern kam nun ein jahrelanger Betrug ans Tageslicht: Der Fitnesstr...

• Sachsen-Anhalt: Gymnasium führt Raucherausweis ein
Das Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt) stellt...

• Deutschpflicht an Schulen: Zur Strafe den Schulhof fegen?
Der Hamburger CDU-Politiker Robert Heinemann hat sich jetzt mit einer ...

• Berliner Schule verbietet das Sprechen von Fremdsprachen auf...
Die Berliner Herbert-Hoover-Realschule hat ihren Schülern in einer Hau...

• NRW: Vater verklagt Schule, weil Tochter Hausaufgaben nicht ...
Weil ein Vater aus Velen im Münsterland nicht erfreut darüber war, das...

• Deutsche Informatikstudenten zu Hackerweltmeistern gekürt
Bei einem internationalen Wettbewerb zwischen 18 verschiedenen Univers...

• In Berlin konsumiert jeder dritte Schüler Drogen
Wie eine Umfrage unter Berliner Jugendlichen ergab, hat bereits jeder ...

• Abschaffung der Hauptschule nun auch in Hamburg in der Disku...
Nach dem schlechten Abschneiden bei der Pisa-Studie denkt der Hamburge...