Männer wollten Panzer im Internet versteigern

Sie befinden sich: Home > News Archiv > Internet > Männer wollten Panze...

 

Das Landeskriminalamt (LKA) erklärte am Montag, dass zwei Männer, ein Grieche und ein Deutscher, einen in Griechenland erworbenen Schützenpanzer über das Internet versteigern wollten.

 

Die Polizei bemerkte die Auktion und kontrollierte den Panzer in Ginsheim-Gustavsburg. Dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug nicht die entsprechenden Umbauvorgaben zur zivilen Nutzung erfüllte.

Der 36-jährige Grieche und der 37-jährige Deutsche werden nun verdächtigt gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben, so das LKA.

Quelle: de.news.yahoo.com

internet männer panzer versteigern wollten

Neusten News in der Kategorie "Internet"

   • Krieg zwischen Georgien und Russland auch interaktiv
Wie die russische Nachrichtenagentur RIA berichtet, führt der Kaukasus...

• Wir sind Europameister!
Nicht beim Fußball, dafür haben wir Deutschten es dafür geschafft, mit...

• Gmail Labs von Google
Seit Freitag, den 06.06.08 präsentiert Google eine Gmail-Erweiterung: ...

• Immer mehr Deutsche telefonieren übers Internet
Neue Zahlen des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikati...

• T-Online: Keine Bundesliga für "normale" DSL-Kunden, sondern...
Kunden, die über einen "normalen" DSL-Anschluss verfügen und nicht übe...

• Ebay bietet ab sofort "Giropay" als Zahlungsmittel an
Das neue Giropay-System der Postbank, Volksbanken und Sparkassen wurde...

• Größter eDonkey-Server Razorback2 beschlagnahmt
Wie bereits berichtet wurde, beschlagnahmte die belgische Polizei am D...

• Auch das Portal MySpace wird von Pädophilen missbraucht
Das Internet-Portal MySpace hat in den letzten beiden Jahren einen gew...

• Free-SMS: Simsen.de gibt nach Beschwerden Abzocke zu – User ...
Die Website Simsen.de verspricht Usern für eine Anmeldung 100 Frei-SMS...

• Google wurde durch Hackergruppe „cDc“ der Krieg erklärt
Die Hackergruppe "The Cult of the Dead Cow" (cDc) wurde 1998 bekannt, ...